Sachbücher und
Nachschlagewerke
Studentische
Erinnerungen
Mensur und Duell
Gaudebamus!
Baltisches
Burschentum
Weitere
Studentika
Edition Jera
1914-1918
Jüdisches Burschentum
Deutsche Corps
Alle Bücher
Alma mater
Berlin
Bonn
Breslau
Göttingen
Heidelberg
Jena
Königsberg
Marbug
Tübingen
Couleurbänder
Bierkrüge
Individuelle Liederbücher
banner
Verlag für Korporierte
Sachbücher und
Nachschlagewerke
Studentische
Erinnerungen
Mensur und Duell
Gaudebamus!
Baltisches
Burschentum
Weitere
Studentika
Edition Jera
1914-1918
Jüdisches Burschentum
Deutsche Corps
Alle Bücher
Alma mater
Berlin
Bonn
Breslau
Göttingen
Heidelberg
Jena
Königsberg
Marbug
Tübingen
Couleurbänder
Bierkrüge
Individuelle Liederbücher
Nr.BuchBeschreibung PreisInfos
71

Luigi Barbasetti

Ehren-Kodex

Faksimile der Ausgabe von 1908 eines weiteren bedeutenden Duell-Ratgebers. Barbasetti war Fechtmeister des feudealen Union-Fechtclubs in Wien. Mit einem Nachwort von Peter Hauser.

136 Seiten, Format 13 x 18,5 cm, fester Einband, ISBN 3-940891-00-6

17,50 €mehr hierzu
15

Ludwig Berger

Der Waffengebrauch des Officiers

Wie verhält sich der Offizer bei „Insulten“ eines Nicht-Satisfaktionsfähigen? Die Beantwortung dieser und ähnlicher Fragen veranlaßte 1901 den Hauptmann im k. u. k. Infant.-Regim. Nr. 64 zu diesem hier als Faksimile wiedergegebenen Büchlein.

85 Seiten, Format 13x18,5 cm, Paperback, ISBN 3-933892-81-3

10,20 €mehr hierzu
264

Carl Böhlke

Fechten mit dem leichten Säbel

1925 erschienen, ist diese Anleitung zum (sportlichen) Säbelfechten auf Hieb und Stich eine der neuesten. Mit 21 Abbildungen.

69 Seiten, Format 13 x 18,5 cm, Paperback, ISBN 3-944052-96-0

9,90 €mehr hierzu
25

Franz von Bolgár

Die Regeln des Duells

Jahrzehntelang war „der Bolgár“ das allgemein verbindliche Handbuch bei der Austragung von Zweikämpfen. Neudruck der 1908 in Wien erschienenen 8. Auflage.

115 Seiten, Format 13x18,5 cm, fester Einband, ISBN 3-933892-93-7

16,80 €mehr hierzu
96

Felix Busson

Ritterlicher Ehrenschutz

Dieser 1907 erstmals erschienene Duellratgeber von Busson (Corps Joannea Graz) war der meistverwendete in akademischen Kreisen.

136 Seiten, Format 13x18,5 cm, fester Einband, ISBN 3-933892-10-4

17,50 €mehr hierzu
34

Louis Alfred Comte de Chatauvillard

Duell-Codex

Der 1836 erschienene „Essai sur le duel“, auf dem alle späteren Duellratgeber aufbauen, als Faksimile der 1864 erschienenen deutschen Ausgabe mit einer ausführlichen, sachkundigen Einleitung von Peter Hauser.

75 Seiten, Format 13x18,5 cm, Paperback, ISBN 3-933892-12-0

10,20 €mehr hierzu
179

Franz Joseph Egenter

Über Duell und Ehre

Eine Stellungnahme des Arztes, Journalisten und 1848-Revolutionärs "mit besonderer Rücksicht auf Studentenduelle"

82 Seiten, Format 13 x 18,5 cm, Paperback, ISBN 3-940891-99-0

9,90 €mehr hierzu
172

Kurt Graeser

Der Zweikampf

Diese 1911 erschienene Abhandlung wägt das pro und contra des Duells ab.

103 Seiten, Format 13 x 18,5 cm, Paperback, ISBN 3-940891-64-8

9,90 €mehr hierzu
27

Peter Hauser (Hrsg.)

Dissertationen zur Mensur - Band I

Friedrich Panne: Die strafrechtliche Beurteilung der studentischen Schlägermensur (Bonn 1929) — Hans Volkmann: Die Schlägermensur als strafbare Handlung (Köln 1929).

193 Seiten, Format 13x18,5 cm, Paperback

12,70 €mehr hierzu
28

Peter Hauser (Hrsg.)

Dissertationen zur Mensur - Band II

Ebenfalls eine juristische Arbeit aus den 20er Jahren, als eine Reform des Strafgesetzbuches anstand. Josef Lennarz: Die Strafbarkeit des Zweikampfes und der Mensur (Köln 1929).

189 Seiten, Format 13x18,5 cm, Paperback

12,70 €mehr hierzu
29

Peter Hauser (Hrsg.)

Dissertationen zur Mensur - Band IV

Max Gröber: Die Schadensersatzansprühe bei Körperverletzung und Tötung im Zweikampf (Erlangen 1906); Ernst v. Alten: Die zivilrechtlichen Ansprüche aus durch Zweikampf entstandenen Verletzungen (Rostock 1911).

188 Seiten, Format 13x18,5 cm, Paperback

12,70 €mehr hierzu
30

Peter Hauser (Hrsg.)

Dissertationen zur Mensur - Band V

Claus Martin: Die juristische Beurteilung des studentischen Schlägerduells (Erlangen 1887); Michael Betz: Der Zweikampf nach geltendem Recht und den Entwürfen zu einem neuen deutschen Strafgesetzbuch (Erlangen 1929); Werner Schulz-Gahmen: Die studentische Schlägermensur als Zweikampf mit tödlichen Waffen (Erlangen 1930)

200 Seiten, Format 13x18,5 cm, Paperback

12,70 €mehr hierzu
31

Peter Hauser (Hrsg.)

Dissertationen zur Mensur - Band VI

Theodor Schultze: Übertretung der Kampfesregeln beim Zweikampf (Rostock 1928) — Fritz Eickhoff: Die Beteiligung Dritter am Zweikampf nach geltendem deutschen Strafrecht und den Entwürfen zu einem Allgemeinen Deutschen Strafgesetzbuch unter Berücksichtigung ausländischen Rechtes (Erlangen 1931)

192 Seiten, Format 13x18,5 cm, Paperback

12,70 €mehr hierzu
32

Peter Hauser (Hrsg.)

Dissertationen zur Mensur - Band VII

Wilhelm Ganzhorn: Der Civilersatz aus Zweikampf (Göttingen 1897) — Fritz Blüthgen: Schadensersatz-ansprüche aus Verletzungen in studentischen Schlägermensuren (Jena 1905) — Rudolf Kuhlenbeck: Die Schadensersatzansprüche bei Körperverletztung und Tötung im Zweikampf (Jena 1912)

197 Seiten, Format 13x18,5 cm, Paperback

12,70 €mehr hierzu
58

Peter Hauser (Hrsg.)

Hat ein Schmiss gesessen

... dann schlägt die Stunde des Paukarztes. Fünf Mediziner haben in den Zwanzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts ihre Doktorarbeiten über das Thema „Mensurverletzungen“ geschrieben.

168 Seiten, Format 13x18,5 cm, fester Einband, ISBN 3-933892-09-0

18,90 €mehr hierzu
73

Peter Hauser (Hrsg.)

Säbel, Degen und Pistole

Außer Bolgár und Bousson gab es in der Habsburgermonarchie noch die heute weitgehend unbekannten Duellhandbücher von Raimund Sebetic (1879), Filipp Czeipek (1897), Friedrich Tepper (1898) und Leopold Maria Blasel (1901).

160 Seiten, Format 13x18,5 cm, Paperback, ISBN 3-933892-19-8

12,20 €mehr hierzu
74

Peter Hauser (Hrsg.)

Schmisse, Lappen, Knochensplitter

Immisch, Hoffacker und andere berühmte Mensurbader ihrer Zeit berichten über abgeschlagene Nasen und Ohren und geben nützliche Hinweise zum „Flicken“.

202 Seiten, Format 13,5x19 cm, fester Einband, ISBN 3-933892-91-0

19,90 €mehr hierzu
90

Peter Hauser (Hrsg.)

Vom Paukanten zum Patienten

Die hier wiedergegeben Lehrschriften wenden sich zum einen an den behandelnden Arzt, zum anderen an den schlagenden Studenten vor und nach seiner Mensur.

97 Seiten, Format 13,5x19 cm, fester Einband, ISBN 3-933892-18-X

14,90 €mehr hierzu
94

Peter Hauser (Hrsg.)

Zweikampfregeln für den Offizier

Die beiden im Preußischen Heer gebräuchlichen Schriften „Nachschlagebuch bei Austragung von Ehrenhändeln für den Offizier“ (1891) und „Die konventionellen Gebräuche beim Zweikampf unter Berücksichtigung des Offizierstandes“ (6. Auflage 1909) regeln das (offiziell strafrechtlich verbotene!) Duell.

105 Seiten, Format 13x18,5 cm, Paperback, ISBN 3-933892-15-5

10,80 €mehr hierzu
266

Peter Hauser

Die Säbelmensur

Nach dem Schläger war der Säbel die wichtigsten studentische Waffe. Es gab sogar Verbindungen, die nur auf Säbel "losgingen". In diesem Buch findet sich alles über den studentischen Säbelzweikampf.

346 Seiten, Format 14 x 19 cm, zahlreiche Abbildungen, fester Einband, ISBN 3-944052-75-5

27,90 €mehr hierzu
250

Peter Hauser

Schiessen, Knallen, Knipsen

Die schärfste Form des ehrenreinigenden Zweikampfes war das Pistolenduell. In den Verbindungen mit unbedingter Genugtuung war es Teil des Comments.

410 Seiten, Format 13,5 x 19 cm, fester Einband, ISBN 3-944052-69-4

28,90 €mehr hierzu
16

Hans Kufahl / Josef Schmied-Kowarzik

Der Zweikampf auf den Hochschulen

„Geschichte des Zweikampfes nebst einem Anhang enthaltend Paukcomment und Duellgesetze. Mit 8 in den Text gedruckten Abbildungen“ Faksimile der 1896 in Leipzig erschienenen 1. Auflage

158 Seiten, Format 13x18,5 cm, Paperback, ISBN 3-933892-17-1

12,70 €mehr hierzu
17

Alexander Mayer

Der Zweikampf ehedem und heute

Neben einem fundierten Abriß über Ursprung und Entwicklung des Ehrenzweikampfes bringt der Hauptmann im k. k. 31. Inf.-Reg. einen Codex mit detaillierten Vorschriften über das Säbel-, Degen- und Pistolenduell. Faksimile der Ausgabe von 1866.

110 Seiten, Format 13x18,5 cm, Paperback, ISBN 3-933892-20-1

10,80 €mehr hierzu
265

Walther Meienreis

Das Säbelfechten mit dem leichten Säbel

Weniger zur Austragung von Ehrenhändeln als vielmehr "für den wirklichen Ernstfall, bei jedem Kampf auf Leben und Tod" ist diese erstmals 1914 erschienene Anleitung konzipiert. Mit 8 Abbildungen.

69 Seiten, Format 13 x 18,5 cm, Paperback, ISBN 3-944052-97-7

9,90 €mehr hierzu
67

Adolf Meyer

Neue Schule des kommentmäßigen akademischen Schlägerfechtens

Das reichbebilderte Lehrbuch wurde 1905 vom Leiter der Fechtschule zu Lübeck zum Zwecke des Selbst-studiums verfaßt und hat bis heute kaum an Aktualität eingebüßt.

84 Seiten, Format 13x18,5 cm, 45 Abbildungen, ISBN 3-933892-13-9

10,20 €mehr hierzu
255

N. N.

Von den in Deutschland gewöhnlichen Gebräuchen bei Duellen

Der anonyme Autor, hinter dem sich Frh. Christian Adolph von Seckendorff verbirgt, gibt eine Übersicht der zu Anfang des 19. Jahrhunderts geltenden Duellregeln.

104 Seiten, Format 13 x 18,5 cm, Paperback, ISBN 3-940891-26-6

10,20 €mehr hierzu
20

Konrad Purrucker

Die Chirurgie des Mensurbodens

Anleitung für den Paukarzt – Neudruck der (einzigen) Ausgabe von 1926. Nicht nur ein zeitgeschichtliches Kuriosum, sondern auch ein ideales Geschenk für Gegenpaukanten und Paukärzte.

86 Seiten, Format 13,5x19 cm, fester Einband, ISBN 3-933892-91-0

14,90 €mehr hierzu
35

Kurt von Rathen

Duellregeln

Faksimile des 1914 erschienenen Ratgebers für die damals in Deutschland gebräuchlichen Pistolenduelle. „Nebst den Bestimmungen S. M. Kaiser Wilhelms II. zu der Verordnung über die Ehrengerichte“.

47 Seiten, Format 13x18,5 cm, Paperback, ISBN 3-933892-16-3

9,80 €mehr hierzu
271

Friedr. Wilh. Aug. Ludwig Roux

Deutsches Paukbuch

Eine der ersten und umfangreichsten Lehrschriften für das in der Mitt des 19. Jahrhunderts eingeführte Fechten mit dem Schläger.

133 Seiten, Format 13 x 18,5 cm, fester Einband, ISBN 3-944052-76-2

17,50 €mehr hierzu
23

Friedrich Schulze

Die Fechtkunst mit dem Haurapier

Das erste Buch von F. Schulze, „unter besonderer Berücksichtigung des Linksfechtens, mit Übungsbeispielen und 5 Tafeln in Lichtdruck“, 1885 erschienen.

93 Seiten, Format 13x18,5 cm, 5 Abbildungen, ISBN 3-933892-14-7

11,20 €mehr hierzu
26

Friedrich Schulze

Die Säbelfechtkunst

Der Heidelberger Universitätsfechtlehrer verfasste 1889 diesen Leitfaden „für den Gebrauch an Universitäten und Militär-Bildungsanstalten“.

119 Seiten, Format 13x18,5 cm, 14 Abbildungen, ISBN 3-933892-89-9

11,20 €mehr hierzu
262

Josef Segers

Anleitung zum Hiebfechten

Dreiteilige Anleitung zum Selbststudium des Fechtens mit a) dem Korbschläger, b) dem Säbel und c) dem Pallasch, "damit jeder Jüngling, jeder Mann.

120 Seiten, Format 13 x 18,5 cm, Paperback, ISBN 3-944052-94-6

10,90 €mehr hierzu
263

Josef Segers

Anleitung zum Stoßfechten

"Nicht nur der Soldat, sondern jeder Mann von Ehre und jeder gebildete, vaterländische Jüngling wird den Wert und Nutzen nicht verkennen."

120 Seiten, Format 13 x 18,5 cm, Paperback, ISBN 3-944052-95-3

10,90 €mehr hierzu
227

Verein deutscher Fechtmeister

Deutsche Säbelfechtschule

1907 erschien diese Anleitung zur Erlernung des an Hochschulen gebräuchlichen Säbelfechtens.

78 Seiten, Format 13 x 18,5 cm, Paperback, ISBN 3-944052-57-1

9,90 €mehr hierzu
229

Verein Deutscher Fechtmeister

Deutsche Stoßfechtschule

1892 erschienen, ist diese mit 42 instruktiven Abbildungen versehene Anleitung zum Fechten mit dem Stoßrapier auch heute noch ein sinnvolles Lehr- und Lernbuch.

116 Seiten, Format 13 x 18,5 cm, Paperback, ISBN 3-944052-58-8

10,90 €mehr hierzu
226

Verein Deutscher Universitätsfechtmeister

Deutsche Hiebfechtschule

1897 erschien diese Anleitung zum Fechten mit den kommentmäßigen Korb- und Glockenrapieren.

97 Seiten, Format 13 x 18,5 cm, Paperback, ISBN 3-944052-56-4

9,90 €mehr hierzu